23. Februar 2018

Bikeguide - Ein Schreibtisch Job

Als ich kürzlich eine ältere E-Mail im Postausgang suchte, da entdeckte ich, dass ich im letzten Jahr 1‘279 E-Mails an meine Kunden, Interessenten und Geschäftspartner verschickt hatte. Das sind im Durchschnitt 3,5 Mails pro Tag im Jahr! Ganz schön viel für einen kleinen Einmann-Betrieb. Da wurde mir wieder einmal bewusst, wie viel Zeit ich eigentlich am Computer verbringe, um die tägliche Büroarbeit zu bewältigen.

bikeguide_schreibtischjob
Fast genau so viel Zeit wie auf den Trails verbringt ein Bikeguide zu Hause vor dem Computer.

Wenn die Leute das Wort Bikeguide hören, dann denken Sie zuerst an die coolen Jungs und Mädels, die den ganzen Tag bei schönstem Wetter die besten Trails fahren können. Was so gut tönt, entspricht leider nicht ganz der Realität. Das erleben höchstens saisonal angestellte Guides, die nur Touren leiten. Aber auch die müssen nebenbei meistens noch andere Arbeiten erledigen.

bikeguide_schreibtischjob
Als Bikeguide arbeiten und jeden Tag auf den besten Trails unterwegs sein? Schön wärs...

In meinem Fall, als Firmeninhaber und selbständiger Bikeguide, besteht ein grosser Teil der täglichen Tätigkeit nicht aus Biken, sondern aus normaler Schreibtischarbeit. Mails beantworten, Rechnungen erstellen, Buchhaltung führen, Website aktualisieren, Fotos bearbeiten, Videos schneiden, soziale Medien füttern, Newsletter und Blogs schreiben, Werbeunterlagen gestalten, Touren und Events planen, Telefongespräche, usw. Das alles ergibt über 25 Stunden pro Woche, die ich nur auf dem Bürostuhl und nicht im Sattel sitze.

Wer also ein professioneller und erfolgreicher Bikeguide werden möchte, der muss auch im kaufmännischen Bereich voll auf der Höhe sein! Ausser man erreicht irgendwann eine Grösse, wo man sich eine Sekretärin leisten kann (ich arbeite daran! ;-)). Ich bin oft froh, dass ich eine kaufmännische Lehre absolvierte, dieses Fachwissen hilft mir auch nach 25 Jahren immer wieder.

Der Büroarbeit gegenüber steht die Zeit, die ich effektiv auf dem Bike verbringen kann, das sind je nach Saison ca. 30 Stunden die Woche. Wenn ich alleine oder mit Kollegen auf den Trails unterwegs bin, dann kann ich den Kopf lüften und neue Ideen sammeln. Wenn ich an den Bikekursen und auf Biketouren glückliche und dankbare Kunden erlebe, dann ist das das grösste Geschenk, welches man als selbständiger Bikeguide erhalten kann! Und diese wunderbare Zeit entschädigt natürlich vollkommen für das tägliche Chaos auf dem Schreibtisch.

Ich liebe meinen Beruf!

bikeguide_schreibtischjob
Die unvergesslichen Momente: Weit weg vom Bürotisch an meinem natürlichen Arbeitsort!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen